… wenn Du einen Blog übers Älterwerden schreibst

Das Thema „Älterwerden“ hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten bei mir eingeschlichen – nicht nur in meine eigene Gedankenwelt, auch in mein persönliches Umfeld. Vor allem in Gesprächen mit Freunden und Arbeitskollegen mehren sich die Anzeichen dafür, dass es nicht nur mir so geht. Das fortschreitende Alter macht sich offenbar bei vielen bemerkbar. Mal mehr, mal weniger subtil. Manchmal auch mit dem Holzhammer.

Plötzlich häufen sich die „Wehwehchen“, der Körper verändert sich, die Zeit rast immer schneller, und man schwelgt in Erinnerungen an früher, die „gute alte Zeit“, in der das Leben einfacher, intensiver und oft auch lustiger gewesen sein soll. Gleichzeitig hat man tatsächlich immer öfter das Gefühl, dass man nicht mehr so nah dran ist am „Puls der Zeit“. Dass man die „Jugend von heute“ immer weniger versteht. Dass man sich von den fragwürdigen Werten der jüngeren Generation klar distanziert und sich gleichzeitig dabei ertappt, immer konservativer zu denken. Dass man – kurz gesagt – alt wird.

„… wenn Du einen Blog übers Älterwerden schreibst“ weiterlesen