… wenn Du bei „H&M“ gesiezt wirst

Ich bin richtig zusammengezuckt, als ich zum ersten Mal bei „H&M“ gesiezt wurde. Ich muss damals so um die 15, 16, 17, Jahre alt gewesen sein. In der Zeit war „H&M“ die Hauptanlaufstelle für junge Leute, die sich die ganz teuren Markenklamotten nicht leisten konnten oder wollten. Für „New Yorker“ war ich nie cool genug, „C&A“ hatte ernsthafte Image-Probleme, „KiK“ war sowieso indiskutabel und „Primark“ in Deutschland noch völlig unbekannt. Auch Online-Händler wie „Amazon.de“ oder „Zalando“ hatten den Mode-Markt noch nicht umgekrempelt. Wenn ich also meinen Kleiderschrank auffüllen wollte, war der Gang zu „H&M“ fast alternativlos.

„… wenn Du bei „H&M“ gesiezt wirst“ weiterlesen