… wenn Du vergisst, wie alt Du bist

„Weißt Du schon, wie alt Du bist?“ – Wenn man Kindergarten-Kinder nach ihrem Alter fragt, strecken sie einem stolz die Hand entgegen und zeigen mit den Fingern wahlweise eine drei, vier oder fünf. Mit jedem weiteren Lebensjahr wachsen sie nicht nur körperlich, sondern auch innerlich. Älterwerden ist für sie noch etwas Schönes, etwas Erstrebenswertes.

Es hat ja auch mehr Vorteile als Nachteile für sie: Sie dürfen dann länger aufbleiben, sie dürfen mehr Fernsehen gucken, sie bekommen mehr Taschengeld. Mindestens bis zur Pubertät lohnt es sich definitiv, älter zu werden. Endlich ernst genommen werden. Endlich Schluss mit „Das darfst Du erst, wenn Du groß bist …“

„… wenn Du vergisst, wie alt Du bist“ weiterlesen

… wenn frühe Dunkelheit Dir zu schaffen macht

Der Herbst ist eigentlich meine Lieblings-Jahreszeit. Das Wetter ist meist noch recht angenehm – nicht zu heiß und nicht zu kalt. Manchmal schleicht sich sogar noch ein schöner Spätsommer-Tag dazwischen und macht den Oktober golden. Außerdem endet mit dem Herbst die verfluchte Heuschnupfen-Saison. Das heißt: Endlich wieder frei durchatmen.

Das Buch zum Blog - jetzt bestellen!

Seit ein paar Jahren kann ich den Herbst aber nicht mehr so genießen wie früher. Je älter ich werde, desto empfindlicher reagiert mein Biorhythmus auf die früh einsetzende Dunkelheit. Im Hochsommer vor ein paar Wochen war es bis 22 Uhr hell, jetzt wird’s schon gegen 18 Uhr so düster, dass die Halloween-Geister aufgeregt mit den Hufen scharren.
„… wenn frühe Dunkelheit Dir zu schaffen macht“ weiterlesen

… wenn Du Urlaub vom Urlaub brauchst (10 Fehler auf Reisen)

Wir sind ja auch selbst Schuld: Wir könnten uns zwei Wochen lang an irgendeinen Strand legen, Cocktails am Pool schlürfen und uns in der Abendsonne massieren lassen. Wir könnten den ganzen Tag Bücher lesen, uns an den Füßen spielen und die Sonne auf den Pelz scheinen lassen. Alles ganz entspannt. Andere Menschen nennen sowas „sich erholen“, „Kräfte tanken“, „den Akku aufladen“. Sie buchen ihre Urlaubsreise im Katalog – am besten „all inclusive“ und mit maximal einem Tagesausflug pro Woche. Bloß nicht zu viel bewegen! Am ersten Arbeitstag nach den Ferien bringen sie dann die Sonne förmlich mit ins Büro. Sie kommen gut gebräunt durch die Tür und lassen jetzt jeden Handgriff am Computer gaaaaaanz entspannt angehen. Das haben sie sich so vorgenommen, erzählen sie Dir.

Wenn ich wiederum aus dem Urlaub zurückkomme, bin ich in der Regel total k.o. und muss erstmal runterkommen. Eindrücke verarbeiten. Kräfte sammeln. Ausschlafen. Selbst wenn der Körper noch einen Rest an Energie hat: Mein Hirn ist müde und bis zum Anschlag prall gefüllt mit Input. Dazu kommt der ganze liegengebliebene Kram, der mich erst zu Hause und dann im Büro schon wieder erwartet. Die To-Do-Liste im Hinterstübchen lässt sich nach den Ferien auch nicht länger verdrängen. Spätestens nach dem ersten Arbeitstag merke ich: Ich brauche Urlaub!

„… wenn Du Urlaub vom Urlaub brauchst (10 Fehler auf Reisen)“ weiterlesen

… wenn Du „Rücken“ hast (Hexenschuss-Special)

Ich kann mich nicht bücken. Langsam neige ich den Oberkörper nach vorne, komme aber nicht weit. Die Schmerzen sind einfach zu heftig. Eine Hexe hat mich angeschossen – und getroffen. Ich glaube, ich werde heute den kompletten Tag im Stehen verbringen. Jetzt weiß ich jedenfalls, wie Horst Schlämmer sich fühlt, wenn er leidend betont: „Isch hab‘ Rücken!“.

Das Buch zum Blog - jetzt bestellen!

Ich bin schon mit Rückenschmerzen in den Tag gestartet. Nach dem Aufstehen haben sie sich bemerkbar gemacht. Nach der morgendlichen Dusche waren die Schmerzen dann noch größer. Als ich mir die Schuhe im Stehen zubinden wollte, bin ich endgültig gescheitert.

„… wenn Du „Rücken“ hast (Hexenschuss-Special)“ weiterlesen

… wenn Achterbahnfahren zur körperlichen Belastung wird

Auf die schnellste Achterbahn der Welt habe ich mich wochenlang gefreut! Sie heißt „Formula Rossa“ und ist die Hauptattraktion im Freizeitpark Ferrari World in Abu Dhabi. Wer sich hier mit 240 (!) km/h über die Schienen schießen lässt, muss sogar eine Schutzbrille tragen.

Eingang zur Achterbahn Formula Rossa in Ferrari World, Abu Dhabi

„Pflichtprogramm für jeden Achterbahn-Fan“, denke ich mir und schlängele mich an den üblichen Warnhinweisen vorbei: „Nicht für Schwangere“, „nicht bei Herzproblemen“, diese typischen Sicherheits-Piktogramme halt. Kurz vorm Start dreht sich ein junges Mädel im Sitz vor mir um, schaut mich an und sagt: „You’ll see: It’s really awesome!“

Das Buch zum Blog - jetzt bestellen!

Dann der Abschuss – von 0 auf 240 in nicht mal 5 Sekunden! Der Fahrtwind ist so krass, dass ich keine Luft mehr bekomme. Ich werde durchgeschüttelt und schaffe es in dieser Extrem-Situation nicht, entspannt zu atmen. Ich kann die Fahrt nicht stoppen, fühle mich ausgeliefert und bekomme Panik. Mein ganzer Körper verkrampft. Ich schließe die Augen und hoffe, dass ich nicht ohnmächtig werde. Es soll einfach nur aufhören. Einfach nur aufhören. Das ist die mit Abstand schlimmste Achterbahn-Fahrt meines Lebens!

Achterbahn Formula Rossa im Freizeitpark Ferrari World in Abu Dhabi
Die schnellste Achterbahn der Welt: „Formula Rossa“ im Freizeitpark „Ferrari World“ in Abu Dhabi

„… wenn Achterbahnfahren zur körperlichen Belastung wird“ weiterlesen